Special

Geldverdienen

Klick Dich reich? So einfach ist das nicht. Wir zeigen Euch auf mypayingads.ch, worauf man achten muss, damit sich der Nebenjob lohnt und vielleicht zum Hauptberuf wird. Wenn man gezielt vorgeht, dann kann man gut leben im PTC-Metier. Wir stellen Euch seriöse PTC-Anbieter vor und warnen vor Betrügern und Abzockern. Wir haben uns bei allen Betreibern selber angemeldet und sie getestet. Zu jedem Anbieter haben wir eine intensive Internetrecherche durchgeführt, um mehr über den Background zu erfahren und die Seite einschätzen zu können (Eigentümer, verwendete Scripts und Programme, Zahlungsnachweise usw.). Natürlich können wir keine Haftung übernehmen, denn trotz aller Mühe, kennen wir die Betreiber und deren Bestreben nicht.

Wir empfehlen Euch folgendes Vorgehen beim Aufbau Eures neuen Nebenerwerbs:

Auswahl des PTC-Anbieters: An allererster Stelle steht die Wahl des PTC-Anbieters. Und die Auswahl ist riesig und wächst täglich. Aber es gehen natürlich auch sehr viele ein. Für den Anfang empfehlen wir die stabilen und seriösen Dienste zu wählen, die schon seit Jahren auf dem Markt sind und ihre Mitglieder pünktlich bezahlen. Wenn man sich ein wenig auskennt, kann man mehr riskieren und vielleicht auch bei den kurzlebigen Geschichten mitmischen. Aber grundsätzlich solltest Du nur so viel Geld einsetzen, wie Du verlieren kannst, ohne finanziellen Ruin zu erleiden. So ähnlich wie beim Pokern.

Referrals: Nur mit Klicken verdient man kaum etwas. Am besten schneidet man ab, wenn man möglichst viele aktive Referrals hat. Referrals sind Mitglieder, die man angeworben hat und von deren Aktivitäten man Provisionen erhält.
Hier sind die Anbieter sehr verschieden. Die meisten erlauben eine unbegrenzte Anzahl an Referrals. Manche zahlen Provisionen nur für direkt geworbene Referrals, andere zahlen bis in die 6. Stufe, was sehr lukrativ sein kann.
(Kleine Rechnung: Man wirbt 10 Mitglieder direkt an und diese jeweils nur zwei bis in die 6. Stufe. Dann verdoppelt sich die Anzahl in jeder Stufe und man hat alles zusammen schliesslich 630 (!) Referrals, für die man Provision erhält.)
Referrals wirbt man, indem man seinen Ref-Link möglichst überall im Internet verteilt (auch Familie, Freunde und Bekannte kommen in Frage). Jeder User, der über diesen Ref-Link auf die PTC-Seite kommt und sich anmeldet, wird als direkter Referral gespeichert und man kassiert Provision.
Es ist das lukrativste, eine möglichst aktive Referral-Downline zu bilden. So kann man sich dann irgendwann einmal zurücklehnen und verdient trotzdem Geld. Dass es möglich ist, zeigen Wettbewerbe, wo die Sieger innerhalb von einem Monat über 1‘000 Referrals sammeln!

Motiviere Deine Referrals mit einem grosszügigen Bonus, wenn Sie upgraden oder fleissig klicken. Bei manchen PTC-Seiten kann man seinen Referrals eine E-Mail senden und sie zur Arbeit motivieren mit Cashbacks oder ähnlichem. Lass Deiner Fantasie als Arbeitgeber freien Lauf! Was würdest Du Dir von Deinem Arbeitgeber wünschen ist ein guter Ansatz!

Möglichkeiten ausschöpfen: Erkunde alle Möglichkeiten beim PTC-Anbieter. Viele Betreiber bieten mehr Möglichkeiten, als nur zu klicken. Schau Dir die Webseite an. Lies die FAQs, suche im Internet und finde möglichst viel raus. Dann kannst Du einerseits den oder die richtigen Anbieter für Dich raussuchen und andererseits lässt Du keine Möglichkeit aus, um Geld zu verdienen. Beispielsweise kann man je nach Seite Geld verdienen indem man Videos anschaut, Likes verteilt, Leads generiert, Mikrojobs erledigt, beim Grid-Game oder Gitter-Spiel mitmacht, eine To-Do-Liste abarbeitet usw. Greif bei jeder Chance zu!

Community Nutzen: Auf manchen PTC-Seiten kann man mit anderen Mitgliedern in Kontakt treten. Dies sollt man ausgiebig nutzen! Teile Backlinks für Deine Seite, verabrede Dich zu gegenseitigen Anmeldungen, besuche die Seiten Deiner neuen Freunde. Die Chancen sind unendlich und nur durch Deine Fantasie begrenzt!

Schalte gezielt Werbung: Gutes Marketing heisst nicht einfach blind drauflos Banner schalten, Traffic tauschen, Text-Ads einblenden usw. Taktiere nicht einfach, sondern überlege Dir eine langfristige Strategie. Die Strategie sieht anders aus, wenn Du eine eigene pushen willst oder einfach eine ergiebige Downline aufbauen möchtest. Wir können Dir hier nicht Strategien im Detail aufzeigen. Das musst Du schon selber tun. Informier Dich!